Firmenarbeit

Was ich mich hier gerade wirklich Frage, wann ist Privates Engagement angebracht und wann nicht?

In meinem ersten Ausbildungsjahr zur Kauffrau im Groß-& Außenhandel, sollte ich ein Ablaufdiagramm erstellen. So ein ganz kleines was auf eine Seite passt nur mit den Hauptaufgaben Gebieten. Dann hab ich beim ersten Anlauf die Praktische Prüfung nicht bestanden und sollte daher nochmal ein Ablaufdiagramm machen. 

Aufgabe lag vor, ich hatte einen Monat Zeit. Also habe ich angefangen einen so genauen Ablaufplan wie möglich zu machen. Natürlich habe ich länger als einen Monat gebraucht was meine Chefin und gleichzeitig Ausbilderin nicht nachvollziehen konnte. Bis zu den Zeitpunkt als ich ihr die 20 Seiten vorlegte. Drei Monate habe ich jedes Wochenende dran gesessen, auf der Arbeit ging ja nicht, ich wurde dort bereits voll eingebunden.

Am Anfang war das Lachen also groß, Sie haben sich viel zu viel Mühe gemacht.

Aber im selben Jahr hatten wir ein Audit, Sie legt es vor und plötzlich kommt auf: Wir als kleines 10 Jähriges Unternehmen haben noch immer kein Flussdiagramm hinterlegt. Und da ich das eine ja so schön gemacht habe, bekomm ich das ja auch noch hin. 

Drei Jahre später sitze ich jetzt wieder hier. Habe ein Flussdiagramm gezaubert wo dauernd nur gemekert wurde und jetzt soll ich dieses Flussdiagramm was immernoch nicht i.O. & fertig ist, mit meinen Prozessinformationen zusammen fassen und alle Beleg und Formulare mit denen wir Arbeiten hinzufügen. Nur damit wir das ganze in drei Wochen nochmal beim Audit zeigen können. 

Auf der Arbeit komm ich kaum dazu. Wie auch. Also nehme ich mir jetzt jeden Abend und die nächsten drei Wochenenden Zeit um das, zum Glück mit der Hilfe meines Freundes der nichtmal im selben Unternehmen arbeitetet, zu erarbeiten.

Aber diesen Aufwand den ich betreibe, macht der überhaupt Sinn? Ich weis nicht: wie wird die Reaktion sein? Schaff ich es überhaupt? Schließlich gibt es Leute die studieren um so nen Kram zu erstellen und ich soll mir das mal eben aus dem Ärmel schütteln. Zusätzlich binde ich meinen Freund mit ein wo wir in diesen Zeiträumen sicher anderes unternehmen könnten.

Ich ärgere mich, das ich mir wieder solche Gedanken mache. Will aber auch nicht dauernd die sein, die man runter machen kann. Will damit zeigen was ich kann, bin aber zu sehr perfektionistin da mir bis jetzt nichts von dem gefällt was ich schon zusammen habe. 

Also werden die nächsten Wochen wieder der Horror, also ist es das Wert oder sollte ich mir denken, wenn ich es nicht auf der Arbeit schaffe dann halt nicht? Denn wie heißt es doch so schön: Wer dankt dir später dafür?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s